UBooks, 1. Auflage Oktober 2008
Taschenbuch, 128 Seiten
€ 13,90 (D)
ISBN 978-3-86608-108-6

Genre: Erotik



Klappentext:

Was geschah im Turmzimmer,
bevor der Prinz Dornröschen wachküsste?
Wie befriedigt man ein devotes Schneewittchen?
Und wie reagiert eine Dämonenjägerin,
die sich in ihr Opfer verliebt hat?

Verlockende Vampire, dominante Prinzessinnen, devote Engel und lüsterne Dämonen entführen den Leser in eine märchenhaft-erotische Welt.
Inka Loreen Minden lässt in ihrem Buch keine Träume unerfüllt und erzählt uns Märchen voller Lust, Verlangen und Leidenschaft.
Dunkle Sehnsüchte und knisternde Erotik bringen die Fantasie zum Kochen.



Rezension:

Mit Blick auf den Klappentext erwartet man erotische Abwandlungen bekannter Märchen – halt eine Märchensammlung für Erwachsene. Dass diese Erwartungen sehr hoch angesetzt sind, wird leider recht schnell deutlich, denn einige der vorgestellten Geschichten sind plump und somit alles andere als anregend. Doch die gesammelten Werke enthalten auch einige Versuchungen, die das verlockende Versprechen des Titels definitiv einhalten.

Dunkle Sehnsucht, I und II:
Während man beim ersten Teil dieser aufgesplitteten Geschichte zuerst einmal „schon wieder Vampirkram, fällt denn niemandem mehr was anderes ein?“ denkt, kann der zweite Teil – trotz des Vampir-Themas – durchweg überzeugen. In beiden Teilen wird schnell klar, dass der dargestellte Sex nicht die Hauptaussage sein soll.

Brennende Begierde, I bis III:
Die etwas andere Art der bekannten Geschichte „Die Schöne und das Biest“ überzeugt durch kleine Details und der sehr nahen Orientierung am Original. Trotz des abgewandelten Endes bekommt man einen Eindruck dessen, was im Leben wirklich wichtig sein sollte – und das ist in erster Linie nicht die Lust an der Lust.

Dämonenglut und Engelslust, I und II:
Bei diesem Stück werden besonders Liebhaber der Homo-Erotik auf ihre Kosten kommen. Dass die Story schon durch ihren Titel überzeugt, muss wahrscheinlich nicht extra erwähnt werden, denn er sagt genau aus, worum es in der Geschichte geht – die auch körperliche Liebe zwischen einem Dämon und einem Engel. Doch auch inhaltlich wird wundervoll dargestellt, wie sehr Unterschiede sich manchmal anziehen können. Einzig das Ende hat einen bitteren Nachgeschmack und wirkt, als wollte die Autorin einen besonders spektakulären Abschluss bringen.

Die Leiden des jungen Schneewittchen:
Hier wird das bezaubernde Märchen leider ziemlich ins Lächerliche gezogen, obwohl die Umsetzung der Autorin überraschend anders ist, als man vermuten möchte. Diese Story gehört eindeutig zu den schlechteren der Sammlung.

Verbotenes Verlangen:
Attraktive Männer mit dunklen Geheimnissen findet man auf dem aktuellen Buchmarkt zuhauf. Da ist es nicht weiter erstaunlich, auch in dieser Geschichtensammlung ein solches Exemplar zu finden. Trotz des altbekannten Charakterstoffes hat diese Story etwas Neues, und die Umsetzung stellt eine erfrischende Abwechslung zum bekannten Einheitsbrei dar.

Dämon ihres Herzens:
Ein modernes Märchen, bei dem klar wird, dass man sich nicht aussuchen kann, wo die Liebe hinfällt, und dass es immer einen Weg gibt, sein Glück zu finden. Neben den Sexszenen spielt das geheim gehaltene Verlangen und seine Offenbarung eine wichtige Rolle. Eine Geschichte, die das Buch um Längen aufwertet.

Elbfeuer:
Auch hierbei handelt es sich um ein Märchen, das sehr gut in die aktuellen Zeiten passt und sich im Fantasy-Bereich ansiedelt. Im Gegensatz zu allen anderen Geschichten in der Sammlung gibt es hier keine eindeutigen sexuellen Handlungen, vielmehr wird darauf aufmerksam gemacht, dass Erotik viel mehr als simpler Sex sein kann. Mein persönlicher Liebling der Verlockenden Versuchungen!

Dornröschen – die zuckersüße Wahrheit:
Was ging wirklich im Schloss vor sich, bevor Dornröschen von ihrem Prinzen wach geküsst wurde? Diese Frage haben sich wahrscheinlich schon viele gestellt, und die Antwort liefert die Autorin mit ihrer Kurzgeschichte – auf eine sehr amüsante Weise, die zum Schmunzeln einlädt.

Die Moorhexe:
Die stark abgewandelte Geschichte des Rotkäppchens gehört zu den mittelmäßigen Geschichten der Sammlung, was vor allem daran liegt, dass das Augenmerk zu sehr auf die sexuellen Handlungen gelegt wurde und die Erzählung selbst dabei ziemlich untergeht.

Rapunzels Spezialauftrag:
In der letzten Story der Verlockenden Versuchungen werden viele Märchenfiguren eingesetzt bzw. erwähnt, die im Grunde weder was miteinander zu tun haben noch zusammen passen. Leider kann auch der Inhalt nicht überzeugen, sodass diese Geschichte als Abschluss eher ungeeignet ist.

Insgesamt kann man sagen, dass nicht jede Geschichte in der Kurzgeschichtensammlung ein Glücksgriff war, das Buch aber trotzdem lesenswert ist. Viele Formulierungen werden wiederholt, sodass das Lesen mancher Stücke etwas müßig ist, trotzdem wird jeder Leser seine persönlichen Favoriten und kleine Diamanten finden.
Leider passt das Cover so gar nicht zum Inhalt, ein leicht phantastisch angehauchtes Bild, wie man sie von Agnieszka Szuba bei einigen anderen UBooks-Büchern kennt, würde definitiv einen besseren Vorgeschmack auf die märchenhaft gehaltenen Storys geben.



Fazit:

Verlockende Versuchungen ist eine erotische Kurzgeschichtensammlung für die nette Unterhaltung zwischendurch, die sich nur teilweise an den altbekannten Märchen orientiert. Insgesamt kann sie zwar nur mäßig überzeugen, hält aber durchaus kleine Glanzstücke bereit.



Wertung:

Handlung: 3/5
Charaktere: 3/5
Lesespaß: 3/5
Preis/Leistung: 2/5

Advertisements