UBooks, 1. Auflage April 2009
Originaltitel: Dissecting Marilyn Manson
Aus dem Amerikanischen von Franziska Schöttner
Taschenbuch, 288 Seiten
€ 14,95 (D)
ISBN 978-3-86608-121-5

Genre: Biographie



Klappentext:

Marilyn Manson ist mehr als ein gewöhnlicher Rockstar, er ist ein kulturelles Phänomen. Er erschuf alptraumartige Welten voller Freaks, die auf die heutige Jugend eine unwiderstehliche Anziehungskraft auszuüben scheinen, während er zur gleichen Zeit Proteststürme konservativer und christlicher Gruppen provoziert.
Autor Gavin Baddeley unterzieht Marilyn Manson einer gründlichen Autopsie, er untersucht die wegweisenden Einflüsse, die Ursprünge der Denkweise und Philosophie Brian Warners, die schließlich die Kunstfigur Marilyn Manson entstehen ließen. Mit seinem visuellen Ansatz liefert der Autor Texte, Skizzen und Bilder, die helfen, die Kunstfigur Manson besser zu verstehen.

Das Buch ist aufwendig illustriert und zahlreiche Fotos (teilweise in Farbe) runden die Biografie ab. Ein Muss für jeden, der Marilyn Manson besser verstehen will, – und für jeden Fan sowieso.



Rezension:

Wenn man den Namen „Brian Warner“ hört, kann man zuerst nichts damit anfangen. Wie sein bürgerlicher Name ist aber auch das normale, ungeschminkte Gesicht dieses Mannes eher unbekannt. Eingängiger sind da schon der Name „Marilyn Manson“ und das weiße Antlitz mit den sehr speziell gestalteten Augen und stark geschminkten Lippen. Die vorliegende Biographie Marilyn Manson: Seziert soll – neben vielen von Manson selbst verfassten Büchern über seine Persönlichkeit – Einblicke in das Leben dieses wandelbaren und einzigartigen Künstlers geben.

Neben den zu erwartenden Darlegungen seiner Vorbilder in den verschiedenen Bereichen des Lebens geht der Autor Gavin Baddeley auch auf Hintergründe, Einflüsse und Inspirationen ein. Angefangen bei seinen Namensgebern – Sexsymbol Marilyn Monroe und Serienmörder Charles Manson – über die Künstler Alice Cooper und Trent Reznor, die ihm musikalisch und showtechnisch ein Vorbild waren, bis hin zu den philosophischen-spirituellen Einflüssen von Friedrich Nietzsche und dem Okkultist Aleister Crowley – als Leser bekommt man hier Hintergrundinformationen, durch die man auch als Nicht-Fan beginnt, die Person hinter dem Namen „Marilyn Manson“ kennen und verstehen zu lernen. Auch die „Church Of Satan“, welche den Künstler als Ehrenmitglied erklärt hat, kommt in der Biographie nicht zu kurz.

Überwiegend Schwarz-Weiß-, aber auch einige Farbbilder sowie kleine Infoboxen mit weiteren Hintergrundinfos zum jeweiligen gerade behandelten Thema lockern den Text auf. Besonders durch die Infoboxen fühlt man sich anfangs eventuell ein wenig im Lesefluss unterbrochen und gestört, nach ein paar Seiten gehört dies aber einfach zur Biographie-Gestaltung dazu und fällt nicht weiter ins Gewicht.
Manche Aussagen können leicht als Überinterpretationen oder Fehleinschätzungen verstanden werden, im Großen und Ganzen ist Marilyn Manson: Seziert aber eines auf jeden Fall: Eine Biographie, die sowohl den Musiker als auch die Privatperson in allen Phasen der Entwicklung zum heutigen Künstler und Kunstobjekt darstellt.

Für Fans sollte dieses Buch ein Muss sein, doch auch Menschen, die sich für außergewöhnliche Personen interessieren, sollten einen Blick in die Biographie werfen.



Fazit:

Mit Marilyn Manson: Seziert liegt hier eine Biographie vor, die sich mit viel mehr als dem typischen Lebenslauf beschäftigt. Viele Hintergrundinformationen und tolle Fotos machen das Buch nicht nur für eingefleischte Fans zu einem Muss.



Wertung:

Inhalt: 4,5/5
Lesespaß: 3,5/5
Gestaltung: 4,5/5
Preis/Leistung: 4/5

Advertisements